the good, the bad & the ugly

Samstag, 21. Oktober 2017, 20 Uhr, Kollmar & Jourdan Mühlhausen

Comedyabend mit dem”The Good, The Bad & The Ugly

Als „The Good“ alias Jens Heckermann, „The Bad“ alias Rolf Kersting und „The Ugly“ alias Michael Schulig auf die Bühne traten, war noch nicht klar, wer welche Rolle ausübte. Doch spätestens nach einer überaus gelungenen Präsentation des Titels „Bad“ war sicher, wie die Rollen verteilt waren. Als leidenschaftlicher Basstler saß der die beiden anderen Musiker überragende Rolf Kersting auf seinem Thron und spielte Bass und Bassdrum ohne auch nur mit der Wimper zu zucken. Mit seiner Bassstimme erwähnte er immer nur, dass jetzt der beste Titel gespielt werden würde. Die beiden anderen Musiker hingegen waren ständig in Bewegung. Vor allem Michael Schulig zeigte nicht nur, wie man hervorragend alle möglichen Saiteninstrumente bedienen kann. Er animierte das Publikum tatsächlich zum Tanzen – obwohl dies an den Tischen nur begrenzt möglich zu sein schien. Gemeinsam mit Jens Heckermann, der neben seiner hervorragenden Stimme vor allem durch seine Mimik auffiel, brachte er eine super Stimmung in den Saal. Und dass die portugiesische Sprache sehr viel Ähnlichkeit mit dem Schwäbischen hat, konnte man beim einzig übersetzten Titel „Lambada“ – oder „die Lambä da“ erfahren. Und obwohl man bei einigen Stücken einige Zeit brauchte, um sie zu erkennen, waren gerade diese Interpretationen der Titel hervorragend. Als Fazit sei gesagt: das war ein Abend mit International Tanzmusik voller Lebensfreude mit drei herausragenden Musikern!

  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide
  • Slide